Würzpaste aus Gemüse(resten)

Resteverwertung für leckere Suppen, Soßen und Eintöpfe

Zutaten:

Gemüse(reste) nach Wahl
Super eignen sich würzige Sorten wie Pastinaken, Sellerie, Zwiebeln, etc. Auch (saubere!) Schalen von z.B. Möhren und Kräuter können verwendet werden
Öl
Salz

Zubereitung:

  • Gemüse in Stücke schneiden
  • Auf ca. 500g Gemüse kommen 100g Salz und 1 EL Öl
  • Alle Zutaten zusammen pürieren, fertig! (Wer keinen leistungsstarken Mixer hat, kann die Gemüsestücke vor dem Pürieren raspeln)

In sauberen (ausgekochten oder mit Alkohol sterilisierten) Schraubgläsern aufbewahren. Unbedingt darauf achten sauber zu arbeiten. So hält sich die Paste im Kühlschrank mehrere Monate und kann zum Würzen von Suppen, Soßen oder Eintöpfen verwendet werden.

Wer sicher gehen will, kann die Paste vor dem Abfüllen kurz aufkochen und anschließend heiß in Schraubgläser füllen.