Unsere Höfe

Schau dir an, von welchen Höfen deine Lebensmittel stammen. Wir sagen dir vor jeder Lieferung welches Gemüse oder andere Produkt von welchem Hof stammt.

Demeter-Hof Harwege

Hof Harwege wirtschaftet bio-dynamisch nach der Lehre von Rudolf Steiner (Demeter). Seit 1650 ist der Betrieb in Ahndorf in Familienbesitz. Der Hof wird von der Familie und mehreren Mitarbeitern bewirtschaftet.
Hier werden rund 60 verschiedenen Gemüse- sowie 20 Kräuter- und Teesorten angebaut sowie rund 600 Legenhennen in mobilen Ställen auf Grünland gehalten. Vom Saatkorn, der Anzucht bis zum fertigen Produkt wird alles auf Hof Harwege selbst gemacht.

Website besuchen »

Bioland-Hof Mammoißel

Seit über dreißig Jahren baut Familie Quis in Mammoißel aus Überzeugung Gemüse nach Bioland-Richtlinien an. Wichtig sind ihnen beim Anbau guter Lebensmittel ein schonender Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen, der Erhalt einer möglichst großen Sortenvielfalt und der Verzicht auf künstlichen Dünger, Herbizide und Pestizide.

Website besuchen »

Bioland-Hof Esszutaten

5 Familien fanden durch ihre gemeinsame Überzeugung und der Frage ob man auch auf einer kleinen Fläche wertvolle Bio-Lebensmittel wirtschaftlich produzieren kann, zueinander. Seit 2017 bauen sie gemeinschaftlich u.a. Bio-Gemüse und -Kartoffeln in Groß Thondorf an. Die Bewirtschaftung erfolgt hauptsächlich per Hand und mit alten, bereits vorhandenen Maschinen.

Website besuchen »

Demeter-Gärtnerei Marlin

Seit 2018 baut das Team der Gärtnerei in Marlin rund 65 verschiedene Gemüsekulturen und 20 Tee-, Gewürz- und Küchenkräuter an. Die Jungpflanzen werden direkt vor Ort im Gewächshaus aus samenfesten Sorten selbst gezogen. Seit vergangenem Jahr ist die Gärtnerei Demeter-zertifiziert.

Website besuchen »

Bioland-Hof Linde

Seit 1846 ist der Biohof Linde in Familienbesitz. Vor 3 Jahren beschloss Familie Linde den Hof von konventioneller Bewirtschaftung hin zu einer Bioland-zertifizierten umzustellen, denn sie stehen aus Überzeugung für bäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft. Auf ihrem idyllischen Hof im Wendland wohnen Hühner, eine Mutterkuhherde und Schweine.

Bioland-Hof Dreyer

Familie Dreyer bewirtschaftet den Betrieb seit 1891 in mittlerweile vierter Generation im Nebenerwerb, seit 2016 sind sie Bioland-Betrieb. Der Hof ist auf den Gemüse- und Kartoffelanbau sowie Eierproduktion in Mobilställen spezialisiert, die Hühner werden von Alpakas bewacht.
Nach einjähriger Legephase werden die Hühner nicht geschlachtet, sondern gehen über „Rettet das Huhn e.V.“ bei Privatleuten in Rente. Hühner, Alpakas sowie Gemüseacker können nach Absprache gerne besucht werden

Bioland-Hof Wendland Ziege

Auf dem Bioland-zertifizierten Ziegenhof in Bausen wohnen Toggenburger- und Thüringer-Wald-Ziegen. Die Kitze dürfen so lange bei ihren Müttern bleiben, wie sie Milch brauchen und auch die Böcke werden hier großgezogen. In der hofeigenen Käserei wird die Ziegenmilch zu leckeren Produkten wie Ziegenfrischkäse, Schnittkäse oder Drinks verarbeitet.

Imkerei Sonnenstrahl

Mit 5 Jahren begegnete Stephan das Buch „Die kleine Biene Sonnenstrahl“ und beschloss Imker zu werden. 28 Jahre später bekam er von einem Freund ein Bienenvolk geschenkt und er begann mit der Imkerei. Inzwischen zählen 70 Bienenvölker zum Team der Imkerei Sonnenstrahl. Stephan achtet darauf dass seine Bienen wesensgerecht nur in Naturmaterialien wohnen, sich ihre Waben selbst bauen, genug Ruhe haben und füttert sie im Winter u.a. mit ihrem eigenen Honig. Die Bienen hospitieren hauptsächlich im Wendland.