Darum regional

100% regional, saisonal & unverpackt – das ist nicht nur gut für dich, sondern auch für das Klima. Wenn du bei uns Mitglied wirst, unterstützt du damit ganz automatisch den aktiven Klimaschutz, die bäuerliche Landwirtschaft, sorgst mit uns zusammen für eine faire Bezahlung der Landwirte und reduzierst auch noch die Lebensmittelverschwendung und den Verpackungsmüll. Wie genau, das erfährst du hier.

Regionales Bio-Gemüse
Erntefrische Gemüse-Vielfalt

Erntefrische Gemüse-Vielfalt

Wusstest du, dass zB. eine Bio-Paprika aus Deutschland erst ca. 3 Wochen nach der Ernte bei dir auf dem Teller landet, wenn sie über die üblichen Handelswege zu dir kommt? Uns ist es wichtig dass dein Gemüse erntefrisch ist. Deshalb wird dein Gemüse 1-2 Tage vorher – oft sogar am selben Tag der Auslieferung erst geerntet. Zusätzlich bauen unsere Landwirte unheimlich vielfältig an – ja, auch im Winter. Denn in deiner Region wächst viel mehr als heimische Supermärkte suggerieren.

Aktiver Klimaschutz

Aktiver Klimaschutz

Die Landwirtschaft ist weltweit für etwa 23 Prozent der Treibhausemissionen verantwortlich. Unsere Landwirte betreiben ausschließlich Ökolandbau und arbeiten intensiv am Humusaufbau in ihren Ackerböden. Sie produzieren nicht nur weniger CO2 – gute, humusreiche Ackerböden entziehen der Atmosphäre Kohlenstoff und speichern ihn dauerhaft. Zusätzlich ist unsere gesamte Logistik so ressourcenschonend wie möglich aufgebaut, mit kurzen Wegen und geringen Lagerzeiten. Davon profitierst du und das Klima. 

Verpackungsfreie Lieferung

Reduktion von Lebensmittel-Verschwendung & Verpackungsmüll

Wir arbeiten komplett verpackungsfrei. Du bekommst deine Gemüse in Stoff-Taschen aus Bio-Baumwolle geliefert, die wir bei jeder Lieferung austauschen und in einem Kreislaufsystem einsetzen. Milchprodukte oder z.B. Honig bekommst du ausschließlich in Pfandgläsern. Und bei uns gibt es kein Norm-Gemüse, wir verwerten das Gemüse so, wie es geerntet wird. Denn Hendriks krumme Möhre schmeckt genauso gut wie die gerade gewachsene. So müssen wir gar nicht erst Gemüse retten – wir verwerten die Ernte so, wie sie ist.

Kleinbäuerliche Landwirtschaft

Unterstützung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft

Das Thema “Faire Bezahlung von Landwirten” ploppt immer mal wieder durch die Medien. Wusstest du, dass Landwirte im Schnitt nur 22 Prozent von dem bekommen, was du an der Ladentheke für ihre Produkte bezahlst? Den größten Teil verdienen die Groß- und Einzelhändler. Deshalb setzen wir auf solidarische Direktvermarktung. Mit einer fairen Bezahlung der Landwirte (im Schnitt bekommen unsere Landwirte 60 Prozent deines monatlichen Beitrages) und fairen, stabilen Preisen für dich. Ohne Marktschwankungen und für dich und unsere Landwirte planbar. 

Du möchtest Trust your food ausprobieren?